[New_2017] - Feuerwehr-Steinbergen

Direkt zum Seiteninhalt

[New_2017]


::: Aktuelles bei der FEUERWEHR Steinbergen :::


19.11.2017    -Volkstrauertag


Die Feuerwehren und Ortsvereinen der Kirchengemeinde Steinbergen nahmen heute an der Gedenkstunde, anlässlich des Volkstrauertag , auf dem Steinberger Friedhof teil.

Die Ehrenwache vor dem Ehrenmal wurde durch Mitglieder der Feuerwehr gestellt.

      
18.11.2015 - die wichtigen Helfer in der Not

Zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit werden einmal im Jahr alle  105 Hydranten in Steinbergen im Auftrag der Stadtwerke Rinteln durch die Freiwillige Feuerwehren geprüft.

 
Um 9:00 Uhr machten wir uns mit zwei Fahrzeugen und ein Fußtrupps auf den Weg um die  Unterflurhydranten auf ihre Funktionsfähigkeit zu kontrollieren. Dies ist notwendig, um die Unterflurhydranten, welche im Brandfall zur Löschwasserentnahme dienen, auch bei Minustemperaturen sicher öffnen zu können. Deshalb wird unter dem Deckel der sogenannten Unterflurhydranten spezielle Manschetten eingelegt damit sich die Hydrantendeckel auch bei Minustemperaturen öffnen lassen. Vorhandene Mängel werden dokumentiert und  an die Stadtwerke Rinteln weitergeleitet, damit dieser umgehend die Instandsetzung vornehmen kann.
 
 
Was uns aufgefallen ist,
 
 
Parken Sie nie mit Ihrem Fahrzeug auf Deckeln, die mit „Hydrant“ beschriftet sind!
 
 
Das Parken auf solchen Hydranten-Deckeln wird nach § 12 Abs. 3 der Straßenverkehrsordnung als Ordnungswidrigkeit geahndet.
 
 
Bitte bedenken Sie, dass im Einsatzfall jede Sekunde zählt !!
 
 
Vielen Dank im Voraus - Ihre Feuerwehr

13.11.2017    -Sirene demontiert


Wegen Sanierungsarbeiten der Holzkonstruktion muss die Sirene auf dem Steinberger Schulgebäude demontiert werden. Mit einem Kran wurde die Sirene Montagmorgen von ihrem Podest gehoben.




Mit einem "Klick" auf das Bild öffnet sich die Bildergalerie:
04.11.17   Skat und Knobelabend

Bereits zum 47. Mal wurde an diesem Wochenende das Knobel- und Skatturniert der Feuerwehr Steinbergen durchgeführt. Bei der diesjährigen Veranstaltung traten 24 Knobler und 12 Skatspieler an. Kurz nach 23:00 Uhr durften sich die Spieler nach 5 Knobel- und 3 Skatrunden (a 18 Spiele) auf die Siegerehrung freuen. Hierzu gab es wieder einen Topf voller Gewinne, wobei keiner leer ausging. Die Top-Spieler des Abends waren Torsten Rinne (Knobeln mit 22902 Punkte) und Ernie Seelking (Skat mit 889 Punkte).

Euch allen herzlichen Glückwunsch.

Kameraden der Feuerwehr Schaumburg sorgten für das leibliche Wohl der Spieler. Bedanken möchten wir uns auch bei den Sponsoren, die durch Sach- bzw. Geldspenden diesen Skat und Knobelabend unterstütz haben.

Die Feuerwehr Steinbergen sagt herzlichen Dank.


04.11.17   Rettungshubschrauber landet bei Feuerwehr

Rettungshubschrauber „Christoph 4“ ist am Samstagnachmittag  vor den Feuerwehrgerätehaus Steinbergen gelandet. Ein Notarztteam hatte die Luftretter zuvor aufgrund eines medizinischen Notfalls  angefordert. Ein Patient musste schnellstmöglich in die Medizinische Hochschule nach Hannover geflogen werden.


Altersgarde  auf Reisen


Die Altersabteilung der Feuerwehr Steinbergen unternahm kürzlich einen Ausflug in die schöne Stadt Detmold, wo wir das westfälische Freilichtmuseum besichtigt haben.  
Mit vielen und interessanten Eindrücken ging es nachmittags nach Steinbergen zurück um den Tag bei einem Abendessen, Plaudereien und gemütlichem Beisammensitzen  im Feuerwehrgerätehaus ausklingen zu lassen.

12.08.2017   -Steinberger Feuerwehr feiert Sommerfest

Auch ergiebige Regengüsse konnten die Feierfreude der Steinberger Feuerwehr, die sich am Wochenende zum Sommerfest am Feuerwehrgerätehaus eingefunden hatten, nicht schmälern.

Eingeladen waren die aktiven sowie passiven Mitglieder samt Familien und unsere Kinder-Jugendfeuerwehr. Für die musikalische Unterhaltung sorgte „Die Lauenhäger“ Blaskapelle. Zur späteren Stunde legte dann unser Kamerad  der DJ Andi auf und es wurde – wie es sich auf einer Sommerparty gehört –  fleißig das Tanzbein geschwungen.

Für das leibliche Wohl wurde mit Köstlichkeiten vom Buchenholzgrill, sowie mit kalten Getränken und köstlichen Cocktails verwöhnt.

Zum Schluss waren sich alle einig. Es war ein gelungenes Fest für Jung und Alt und sollte sicherlich nächstes Jahr wiederholt.







Hochwassereinsatz der KFB Süd in Alfeld

Die Kameraden der Feuerwehr Steinbergen die im Rahmen des Hochwassereinsatzes mit dem 3. Zug der Kfb Süd in Alfeld waren möchten sich bedanken.

Der Dank geht an:
Alle Anwohner für die Unterstützung mit Lebensmitteln. Besonderer Dank an die Firma Geldmacher. Der Inhaber stellte unserem Zug selbstlos Räumlichkeiten und sanitäre Anlagen zur Verfügung.

Ein solches  Verhalten verdient Respekt und Anerkennung !!!



Weitere  Impressionen aus dem Einsatzgebiet finden Sie auf unserer Facebook-Seite
26.07.2017    -Feuerwehr Steinbergen auf den Weg nach Alfeld mit dem 3 Zug KFB Süd

Die Feuerwehr Steinbergen ist seit 11:00 Uhr heute Morgen im Katastrophen Schutz Einsatz. Die KFB Süd soll im Bereich Alfeld zur Hochwasser Bekämpfung eingesetzt werden.

In diesem Falle wurde das LF 20 besetzt welches der Platzhalter für das noch zu erwartende LF Kats aus Bundesbeständen ist.


Sammelplatz Steinzeichen Steinbergen Parkplatz



25.05.2017  -Himmelfahrt-Gottesdienst 2017 am Feuerwehrgerätehaus


Hier einige Impressionen vom Gottesdienst



15.05.2017  -Feuerwehr ganz nah…

Aktionstag an der Grundschulde Deckbergen

Am Montag, 15.05.2017, hatten die Schüler der Grundschule Deckbergen sicher keine Probleme wach zu werden. Es gab Grund genug schnell zur Schule zu kommen, schließlich war etwas ganz tolles geplant.

Der Schultag stand voll im Sinne der Brandschutzerziehung und so war die Feuerwehr zu Gast. Schulklassenbetreuer Harald Westermann startete mit den Schülern in den Tag. Ganz routiniert arbeitete der Feuerwehrmann mit den Kleinen Themen wie Umgang mit Feuer, Verhalten im Notfall oder Notruf absetzen ab und zeigte anhand kleiner Experimente was zu beachten ist.

Auch eine Evakuierungsübung seitens der Schule fand ganz passend an diesem Tag statt.

Mit Einsatzfahrzeugen rückten dann ab 10 Uhr die Feuerwehren Deckbergen, Steinbergen sowie Schaumburg an und nahmen den Schulhof in Beschlag. Vom normalen Löschfahrzeug, über Einsatzleitfahrzeug, bis hin zum Motorrad – alles hatte man dabei und so konnten die Schulkinder alles ganz genau begutachten.

Die Feuerwehr hatte so einiges vorbereitet. So stand ein Löschsimulator parat an welchem die Mädchen und Jungen sowie auch Lehrer den Umgang mit Feuerlöschern üben konnten. Auch wurde das Arbeiten mit hydraulischem Rettungsgerät vorgeführt und natürlich gezeigt wie die Feuerwehr löscht.
Selbstverständlich war auch die Schutzausrüstung der Feuerwehr Thema. Speziell der komplett ausgerüstete Atemschutzgeräteträger, welcher nun einmal einem angsteinflößenden Marsmännchen sehr ähnlich sieht, wurde den Kindern nahe gebracht.

Ängste nehmen durch Nähe, Üben und Aufklären lautete die Devise an diesem Tag – ein gelungenes Konzept.

Text: Stephanie Morawetz , Feuerwehr Deckbergen


Mit einem "Klick" auf dem Helm öffnet sich weitere Fotos:
16.05.2017  --Beschaffungen u.a. neuer Fahrzeuge für den Katastrophenschutz


Beschaffungen u.a. neuer Fahrzeuge für den Katastrophenschutz für die Freiwilligen Feuerwehren sind leider oftmals sehr schwerfällig. Bestehende Fahrzeuge werden außer Dienst gestellt und bis ein Ersatzfahrzeug kommt vergehen manchmal mehrere Jahre. Ein schwieriger Zustand für die ehrenamtlichen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden. Zu einem gemeinsamen Austausch mit den zuständigen Fachpolitikern, habe ich heute Vertreter der Kreisfeuerwehr Schaumburg und der Kreisfeuerwehr Nienburg sowie Landrat Jörg Farr (LR Kohlmeier war leider verhindert) nach Berlin eingeladen. Vielen Dank an meinen Kollegen Reinhard Brandl, dass er sich als zuständiger Haushälter die Zeit genommen hat, um sich die Belange nicht nur anzuhören, sondern auch Verbesserungen erreichen möchte. Ebenso bedanke ich mich bei den beiden Kreisbrandmeistern Bernd Fischer, Klaus-Peter Grote und Brandmeister Lars Hildebrandt sowie den Feuerwehrvertretern für den offenen und ehrlichen Austausch.


Feuerwehr absolviert Fahrsicherheitstraining

Die Feuerwehr Steinbergen führte zusammen mit der Fahrschule Bormann am 06.05.2017 ein Fahrsicherheitstraining für 13 Teilnehmer auf dem Werksgelände der Firma Wesergold durch. An diesem Training konnten auch zwei Kameraden der Ortsfeuerwehr Deckbergen teilnehmen.  

Bereits am Freitagabend wurde die Theorie gepaukt, ehe es dann am Samstag auf das Firmengelände in Exten ans Eingemachte ging. Um 9:00 Uhr traf man sich auf dem Verladeplatz der Firma Wesergold,  welches als Übungsgelände diente. Hier wurden zunächst verschiedene Parcours aufgebaut. Diese waren in verschiedene Abschnitte gegliedert. So wurde das Vorwärts- sowie Rückwärtsfahren, sowohl mit als auch ohne Einweiser und das richtige Einschätzen der Durchfahrtsbreite bzw. –höhe trainiert. Des Weiteren wurde vor allem auf das Fahren im Grenzbereich der Fahrzeuge eingegangen. Dazu zählten eine Slalomfahrt, das richtige Abschätzen des Bremsweges bei einer Gefahrenbremsung und eine Gefahrenbremsung während einer Kreisfahrt.

Zum Schluss durfte noch jeder eine Hindernisfahrt unter einem fingierten Alkoholeinfluss von 0,8 Promille absolvieren. Hierbei täuscht eine spezielle Rausch-Brille dem Träger den alkoholisierten Zustand vor.

Die Freiwillige Feuerwehr Steinbergen bedankt sich bei den zwei Ausbildern Meik und Artur, sowie bei der Firma Riha Wesergold, auf deren Gelände das Training absolviert wurde.



Mit einem "Klick" auf das Bild öffnet sich weitere Fotos:

20.04.2017  - SEKA Löschzug Übung

Am Donnerstag stand wieder einmal Zugdienst auf dem Dienstplan. Übungsobjekt für den SEKA-Zug war diesmal das frühere Hotel-Restaurant „Zur Grafensteinerhöh'“. Im fiktiven Szenario ereignete sich im Objekt eine Explosion. Mehrere Personen befanden sich zum Unglückszeitpunkt im Gebäude und mussten nun gefunden und gerettet werden. Es wurde unter anderem das Abarbeiten eines solchen Einsatzes unter Berücksichtigung der Gefahrenmatrix geübt, die Wärmebildkamera kam zum Einsatz und es mussten nicht nur die Verletzten sondern auch deren Angehörige betreut werden.
Vielen Dank an Kristina Edler, Thomas Schuster und Tom, dass wir in eurem Gebäude üben durften. Danke auch an die vielen Helfer die die Rollen der Verletzten, Schaulustigen, und Angehörigen übernommen haben. Das war wirklich großartig. Der Film wurde von Niklas Koenner erstellt. Super gemacht, danke!

Text: Feuerwehr Engern


Mit einem "Klick" auf das Bild öffnet sich die Bildergalerie:

Impressionen vom Osterfeuer 2017

Trotz des wechselhaften Wetters sind wieder zahlreiche Besucher der Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Steinbergen zum diesjährigen Osterfeuer gefolgt. Gegen 19:00 Uhr trafen sich wieder viele Eltern mit ihren Kinder an der Grundschule Steinbergen, um von dort aus in einem Fackelumzug gemeinsam zum Feuerwehrgerätehaus zu marschieren. Dort wurde das Osterfeuer durch die Fackeln der Kinder entzündet. Für die Kinder wurde ein kleines Feuer in einem „ausgedienten“ Gulli-Schmutzfang entzündet, um Stockbrot zu rösten.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an alle Helfer, Mitwirkenden und Besuchern für die gelungene Veranstaltung. Bis zum nächsten Jahr.



Mit einem "Klick" auf das Bild öffnet sich die Bildergalerie:
Übungsdienst Gefahrgutkomponente Stadt Rinteln

Am 05.04.2017 fand der erste Übungsdienst der Gefahrgutkomponente der Stadt Rinteln am Gerätehaus in Steinbergen statt. Die angenommen Lage war ein abgestellter und beschädigter 1000 Liter Tank mit Gefahrgut und eine bewusstlose Person. Die FF Steinbergen übernahm den Erstangriff, sperrte weiträumig ab und rettete den "Verletzten"
Die nachrücken den Kräfte aus Rinteln, Exten und Möllenbeck errichteten den Dekonplatz und nahmen dann unter Schutzanzügen eine genaue Erkundung und die Dekontaminierung der bis dahin eingesetzten Kräfte und des Verletzten vor.

Alles im allem ist die Übung gut verlaufen. So die Aussage des Leiters der Komponente Heiko Ludwig.


Weitere Fotos sind auf unserer Facebook-Seite zu finden
02.04.2017    -Nachtrag

April, April!


Wie schon von einigen richtig vermutet, handelte es sich bei dem Bericht über die Feuerwehrdrohnen um einen Aprilscherz.


01.04.2017  - Feuerwehr Steinbergen geht in die Luft


Aufgrund der steigenden Temperaturen hat die Feuerwehr nun auch eine Wald-und Industriebranddrohne in Dienst gestellt. Die Drohne ist mit einer Wärmebild-, Video- und Digitalkamera sowie GPS ausgestattet  Die Bedienung erfolgt über einen Joystick mit einem 10 Zoll Display.

Sie wird auf dem neuen MTW verlastet.

Technische Informationen:

Reichweite:              1500 m
Geschwindigkeit:   ca. 55 km/h
Größe:                ca. 70 cm Durchmesser
Flugzeit/pro Akku: max. 20 Minuten / 4 Akkus vorhanden
27.03.2017  - Der Neue MTW ist da


Heute konnten wir den neuen Mannschaftstransportwagen(MTW) bei der Firma Tatge in Bückeburg abholen. Der neue MTW basiert auf einem Ford-Transit und wurde an die Anforderungen der Feuerwehr Steinbergen angepasst. Das Fahrzeug ersetzt einen 17 Jahre alten VW-Bus, der bisher für den Transport der Mannschaft verwendet wurde.


Die offizielle Übergabe erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

01.03.17  - CSA-Übung

Am Mittwoch führte der Gefahrgutzug der Stadt Rinteln  bestehend das den Feuerwehren Rinteln, Steinbergen, Möllenbeck, Todenmann und Exten ihre  all jährliche Einsatzübung durch.
Die Übungsleitung übernahm wie gewohnt die Feuerwehr Möllenbeck. In der Sporthalle wurde hierfür ein  Übungsparcours aufgebaut. Hier mussten die CSA-Träger an verschiedenen Stationen spezifische Situationen abgearbeitet. Alle diese Tätigkeiten wurden unter Vollschutz durchgeführt.










14.02.17  - Besuch bei der Feuerwehr

3. Klassen der Grundschule Deckbergen lernten interaktiv bei der Feuerwehr Deckbergen

Deckbergen.  Da staunten die gestandenen Feuerwehrleute nicht schlecht, als die Mädchen und Jungen aus den 3. Klassen der Grundschule Deckbergen vor ihnen standen und tatsächlich ziemlich genau wussten wovon sie reden.

Seit einiger Zeit beschäftigen sich die Kinder nämlich im Unterricht intensiv mit dem Thema Feuer sowie Feuerwehr. Ganz selbstverständlich, dass da ein Besuch bei der benachbarten Feuerwehr Deckbergen nicht fehlen durfte.

Am Dienstag, 14.02.2017, war es soweit.  Das Feuerwehrhaus, die verschiedenen Variationen der Schutzausrüstung der Einsatzkräfte sowie die Löschfahrzeuge, beladen mit viel Ausrüstung und technischen Geräten,  wurden genau unter die Lupe genommen. Auch die Feuerwehr Steinbergen war mit von der Partie um als Vergleich auch ein ganz neues und so moderneres Einsatzfahrzeug, wie es die Deckberger Feuerwehr auch in einiger Zeit bekommt, vorzuführen.

Hoch interessiert stellten die Kinder viele Fragen und wollten alles ganz genau wissen. Insgesamt zwei Schulstunden lang wurde alles kindgerecht erklärt und so aufgeklärt über die Arbeit der Feuerwehr. Interaktives Lernen bei der Feuerwehr – eine gelungene Aktion.

Text/Fotos:  Stephanie Morawetz Feuerwehr Deckbergen








10.02.2017 - neuen Gerätschaften

Seit kurzem ist der "Löschzug SEKA" im Besitz von 2 neuen Gerätschaften. Diese sind bei Menschenrettungen, aber auch für den Selbstschutz der eigenen Kräfte von großer Bedeutung.
Es handelt sich um eine neue Wärmebildkamera vom Typ  FLIR K2,  sowie ein Mehrgas-Messgeräte des Typ Dräger X-am 2500. Beide Gerätschaften sind auf dem LF 10 verlastet.

Jahreshauptversammlung 2017 der Feuerwehr Steinbergen

Der Ortsbrandmeister Lars Hildebrandt begrüßte am Samstag den 14. Januar 2017 zahlreiche Gäste und Mitglieder der Ortsfeuerwehr. Darunter den Leiter des Ordnungsamtes Ulli Kipp, die anwesenden Mitglieder des Ortsrates sowie Pastor Strottmann. Aus den Reihen der Feuerwehr Stadtbrandmeister Friedel Garbe, GMB Dieter Kappmeier, vom Landkreis Dirk Dehne sowie OBM Stefan Kliver und stellv. Gregor Zimmermann (OFw Lauenhagen) sowie OBM Heinz-Konrad Lübke OFw Hülshagen.

Nach der Begrüßung fand eine Gedenkminute für unsere verstorbenen Kameraden statt.

Anschließend verlas Schriftführer Klaus Jürgen Lux sein Protokoll von der Mitgliederversammlung 2016. Da von der Versammlung keine Einwände gegen seine Ausführungen bestanden, wurde das Protokoll bewilligt und zum nächsten Tagesordnungspunkt übergegangen.

Wahlen

Hier wurde Dirk Seelking zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister, Bernd Dietrich und Martin Kutz  zum stellv. Gerätewart, Fabian Lux zum CSA-Wart Daniel Schneer zum stellv. Schriftführer und zum stellv. Kassierer und Udo Appel und Torsten Rinne zum stellv. Kleiderwart gewählt.

Beförderungen und Ehrungen

Zum Feuerwehrmann/frau wurden Manja Rabenau befördert. Oberfeuerwehrmann/frau darf sich ab heute Denise Rinne nennen. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Pascal Rinne  und zum Hauptlöschmeister wurde Fabian Lux befördert. Zum Hauptbrandmeister wurde Lars Hildebrandt  ernannt. Aus der Jugendfeuerwehr wurde Tim Seelking übernommen.
Wie in jedem Jahr galt es natürlich auch wieder zahlreiche langjährige und verdiente Mitglieder zu ehren. So erhielt der Kamerad Thomas Blauscha das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber (für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr). Das Ehrenzeichen für 40 Jahre im aktiven Dienst erhielt Andreas Korf. Udo Aldag konnte die Auszeichnung für 40 Jahre im aktiven Dienst leider nicht entgegennehmen. Die Übergabe der Auszeichnung wird aber bei nächster Gelegenheit nachgeholt.

Für 65 Jahre Dienst im Feuerlöschwesen konnte der HFM Adolf Maier geehrt werden. Seit 60 Jahren gehören der HFM Wolfgang Deerberg der Feuerwehr an, und seit 50 Jahren hält Walter Lorenz der Feuerwehr die Treue.

                      
               Von links:Thomas Blausche (25 Jahre),                               Wolfgang Deerberg (links) nahm die Ehrung für 60 Jahre
                   Andreas Korf (40 Jahre), Walter Lorenz (50 Jahre).                Feuerwehrmitgliedschaft engegen.
                                                                                                       Rechts: Dirk Dehne, Bereitschaftsführer der Kreisfeuerwehr. (Foto: privat)
                            
Allen beförderten und ausgezeichneten Kameraden Herzlichen Glückwunsch!!!

Das vergangene Jahr 2016

Die FFW Steinbergen musste im Jahr 2016 zu 23 Einsätzen ausrücken. Diese setzen sich unteranderem aus 12 Brandeinsätze und 11 Technischen Hilfeleistungen zusammen. Insgesamt rückten durchschnittlich 17 Kameraden zu den Einsätzen aus, wodurch 361 Stunden zustande kamen. Bei den allgemeinen 46 Diensten mit durchschnittlich 23 Kameraden, bedingt durch Schichtarbeiten, wurden hier 2366 Stunden zum Wohle der Allgemeinheit geleistet.

16 Kameradinnen und Kameraden besuchten im vergangenen Jahr Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene.

Ortsbrandmeister Lars Hildebrandt dankte den Kameraden und deren Familien für die geleistete Arbeit im Jahr 2016. Ebenfalls bedankte er sich bei dem Rat und der Verwaltung der Stadt Rinteln für die gute Zusammenarbeit.

Die Versammlung wurde mit dem Singen des Feuerwehrlieds um 19:20 Uhr geschlossen.



      
14.01.2017 - Leistungsnachweis Atemschutz -

Am Samstag den 14.01.17 machten sich 8 Kameraden kurz vor der Jahreshauptversammlung auf den Weg zur Firma Conti nach Hannover. Hier führten alle Ihren Jährlichen Leistungsnachweis auf der Werkeigenen Atemschutzstrecke durch. Trotz der sehr Anstrengenden Strecke konnten alle erfolgreich ihren Leistungsnachweis für das neue Jahr ablegen.

Wir möchten uns hiermit für die Unterstützung durch unseren Kameraden H. Krimp sowie bei der Firma Conti bedanken.

   
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Website aktualisiert am:29.11.2017
Veröffentlicht am 1. April 2013
Copyright © 2017. Freiwillige Feuerwehr Steinbergen
Zurück zum Seiteninhalt